Skip to main content

Schnelles Denken, langsames Denken

(4.5 / 5 bei 142 Stimmen)

Alle (4) anzeigen Preisvergleich

Amazon

16,99 €

Taschenbuch
Kaufen*
Amazon

26,99 €

gebunden
Kaufen*
Amazon

13,00 €

Hörbuch
Kaufen*
Schlagwörter,
Kategorie
Autor
Seiten624

Gesamtbewertung

100%

"eines meiner Lieblingsbücher"

Mehrwert
100%
sehr gut
Stil
100%
sehr gut
Struktur
100%
sehr gut

Beschreibung

Du bist dumm.

Dieser Satz ging mir des Öfteren durch den Kopf, während ich mich durch die Seiten von Daniel Kahnemans Buch Schnelles Denken langsames Denken kämpfte.

Verwunderlich aber ist das nicht. Denn vermutlich bist auch du schonmal einer der zahlreichen, im Buch beschriebenen „kognitiven Verzerrungen“ erlegen.

Kognitive Verzerrungen sind nicht logische Gedankengänge.

Es passiert ganz unbewusst, dass unser Gehirn so einen Fehler macht. Und solange du diesen Denkfehler nicht bemerkst, wirst du ihn immer und immer wieder machen.

Und genau darum geht es in Schnelles Denken langsames Denken. Kahneman erklärt, wie unser Gehirn funktioniert und wieso es manchmal eben nicht funktioniert.

Das Besondere: Fast alle theoretischen Überlegungen im Buch werden aus Experimenten abgeleitet, die man als Leser selbst mitmachen kann. Diese Selbstversuche sollen die theoretischen Überlegungen greifbarer und verständlicher machen.

Kahneman selbst meint, dass man auf diese Weise besser lernen kann. Aber was gibt es ein Schnelles Denken langsames Denken überhaupt zu lernen?

Worum geht es in Schnelles Denken langsames Denken?

Das Buch umfasst 5 Kapitel, die jeweils einen eigenen Bereich menschlichen Denkens betrachten.

1. Zwei Systeme: Das Buch beginnt mit der Erklärung des Titels (oder vielleicht hat Kahnemann sein Buch auch nach dem Ersten Kapitel benannt) – der Einführung von System 1 und System 2. System 1 und System 2 sind fiktive Figuren aber was genau stellen sie dar? Dazu habe Ich zwei Selbstversuche für dich, die beide dem Buch entnommen sind:

1. Ein (Baseball-)Schläger und ein Ball kosten zusammen 1,10€. Der Schläger ist 1€ teurer als der Ball. Wie viel kostet der Ball? 

… 

Du meinst 10 Cent? Das ist falsch. Die richtige Antwort lautet 5 Cent. Wenn der Ball 10 Cent kosten würde und der Schläger 1€ teurer wäre (1,10€), würden beide zusammen 1,20€ kosten. Dies ist ein typischer Fall von schnellem Denken – einer Operation von System 1. Dein Gehirn sieht die Zahlen und schlussfolgert automatisch, dass der Ball 1,10€ – 1€ = 10 Cent kosten müsse. Diese reflexartige Reaktion ist wichtig aber in diesem Fall schlichtweg falsch.

2. Was ist 17×24? Hier musst du etwas nachdenken um eine Antwort auf die Frage zu finden. Du findest nicht intuitiv eine passende Antwort. Um auf 408 zu kommen, musst du dein System 2 bemühen. Ein Fall von langsamen Denken.

Wie genau diese zwei Akteure zusammenarbeiten und welche Probleme sich daraus ergeben, darum geht es im 1. Kapitel von Schnelles Denken langsames Denken.

2. Heuristiken und Kognitive Verzerrungen: Im zweiten Kapitel wird ein weiteres großes Forschungsgebiet Kahnemans genauer betrachtet. Hier dreht sich alles um Heuristiken, also mentale Eselsbrücken zur Lösung von Problemen und um die bereits bekannten Kognitive Verzerrungen.

In diesem Kapitel geht erfährst du mehr über die WYSIATI-Regel, Anker und den Studiengang von Tom W.

3. Selbstüberschätzung: Im Anschluss beantwortet das dritte Kapitel die Frage, ob vermeintliche Experten vertrauenswürdig sind. Auf welchen Fachgebieten kann es überhaupt nur Experten geben? Es geht um hier die Macht des Zufalls und unsere Eigenheit diese Macht zu unterschätzen und uns selbst zu überschätzen.

Du liest hier viel über die Außen- und die Innenansicht und noch mehr über „Die Maschine des Kapitalismus“.

4. Entscheidungen: Danach rechnet Kahneman mit unserer Methode Entscheidungen zu treffen ab. Hier stellt er seine nobelpreisträchtige Prospect Theorie vor. Die Kernaussage der Theorie: Wir gewichten Verluste stärker als Gewinne. Wieso das so ist und welche Folgen das für unseren Alltag hat, darum geht es in Kapitel vier.

 Außerdem lernst du den Endownment-Effekt, das Framing und viele weitere Konzepte kennen.

5. Zwei Selbst: Im letzten Kapitel findet das Buch ein leicht philosophisches Ende. Es geht um das Erinnernde und das Erlebende Selbst. Fragen nach der Lebenszufriedenheit, der Erinnerung an Vergangenes und des tatsächlichen bzw. erlebten Wohlbefindens werden aufgeworfen.

Die Höchsstand-Ende-Regel und die Vernachlässigung der Dauer sind Schlüsselkonzepte dieses Kapitels.

Als Abschluss folgt ein Schlusswort Kahnemans und ein Anhang, der nocheinmal einiges an Input liefert.

Meine Meinung zu Schnelles Denken langsames Denken:

Die gut 600 Seiten von Schnelles Denken langsames Denken sind Ihr Geld allemal wert.

Lehrreich, verblüffend und inspirierend.

Ich habe lange vor diesem Buch gesessen. Und auch wenn Ich gegen Ende etwas den Enthusiasmus verlor, lag das vermutlich eher an der Fülle an Informationen und Beispielen.

Ich konnte vieles, weit über den Tellerrand der Psychologie oder Wirtschaft hinaus, für mich mitnehmen. Neben der Formel für eine langanhaltende Ehe, nahm mir Kahneman auch ein Stück weit die Angst, vor schlimmen Ereignissen.

Lediglich der lange Anhang, der vieles wiederholte aber dann auch wieder völlig neue Ideen aufwarf irritierte mich. Ebenso wie die kurzen zusammenfassenden „Zum Thema …“ – Beispielsätze nach jedem Thema. Deshalb ein Abzug in der B-Note.

Nichts desto Trotz ist Schnelles Denken langsames Denken definitiv ein Buch für Klebezettel, Bleistiftbemerkungen und Unterstreichungen. Es regt zum Nachdenken an.

Kahneman hat es geschafft. Sein Buch wurde zum Bestseller und konnte weltweit viele Menschen begeistern.

„Daniel Kahneman ist ganz sicher der wichtigste Psychologe unserer Zeit. Das erscheinen dieses Buchs ist ein Großereignis.“ Steven Pinker

Aber es gibt auch kritische Stimmen. Verfechter der Chicagoer Schule kritisieren Kahneman für sein Bild des Menschen. Ihrer Ansicht nach handeln Menschen strikt rational (=Econs). Schnelles Denken langsames Denken stellt hingegen genau diese Ansicht in Frage. Die Schlussfolgerung ist logisch. Im Anhang des Buches spricht Kahneman über die Rolle des Staates und die Rechtfertigung staatlicher Eingriffe zum Schutze der Menschen vor sich selbst.

Ob man Menschen nun vor sich selbst schützen muss oder nicht bleibt ein Dilemma. Es ist aber sicher nicht verkehrt, sich Kahnemans Ansichten einmal zu vergegenwärtigen.

Mich hat es überrascht, wie erstaunlich gut sich die Selbstversuche in Buchform verpacken lassen. Und selbst wer die klassischen Versuche wie die „Müller-Lyer Illusion“ oder das „Schläger Ball Problem“ schon kennt, kommt hier garantiert auf seine Kosten.


ab 16,99 €

Taschenbuch

Das war meine Rezension zu Schnelles Denken, langsames Denken von Daniel Kahneman. Hat sie dir gefallen? Dann würde Ich mich freuen, wenn du sie mit deinen Freunden teilst.

Hast du Schnelles Denken, langsames Denken bereits gelesen? Dann erzähle mir und den anderen doch, wie dir das Buch gefallen hat.

Und für noch mehr Rezensionen, vergiss nicht den Newsletter zu abonnieren:

Und was liest du als Nächstes?

Keine Idee? Dann abonniere jetzt den Newsletter und wir senden dir regelmäßig neue Rezensionen zu den interessantesten Finanzbücher, die dein Leben nachhaltig verändern werden.
E-Mail Adresse

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



16,99 €

Taschenbuch

Und was liest du als Nächstes?

Keine Idee? Dann abonniere jetzt den Newsletter und wir senden dir regelmäßig neue Rezensionen zu den interessantesten Finanzbücher, die dein Leben nachhaltig verändern werden.
E-Mail Adresse